Montag, 31. März 2014

Afrika Teil 4

Ihr lieben,

tut mir leid, dass dieser Post erst heute kommt, aber ich bin erst gestern Abend aus München wieder gekommen und habe es gar nicht mehr geschafft. 

Vielen lieben Dank für all die lieben Kommentare und Likes zu meiner Tunika !! Ich habe mich riesig darüber gefreut !!!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe ihr seid neugierig und schon gespannt auf den heutigen Teil !? Der erste Tag der Serengeti war ja noch gar nicht vorbei. Nachdem wir bei den Massais losgefahren sind, war es nicht mehr weit bis zum Gate der Serengeti.

Teil 4 - Der Weg zur Lodge und kleiner Game Drive am Nachmittag

Als wir am Gate zur Serengeti angekommen waren, war weit und breit noch kein eigentliches Gate zu sehen, wo man seine Tickets kauft. Es ging also erstmal noch ein Stück weiter über die Steppe. Wirklich schnell kamen wir nicht voran, denn wir hatten ja immer noch einen defekten Stoßdämpfer. Laurence hatte aber schon mit dem Serengeti ADAC telefoniert, die wollten sich um das Problem kümmern sobald sie Zeit haben. Ich fands ja schon lustig, dass es mitten im Busch sowas wie den ADAC gibt. Aber bei der Strecke wundert es mich nicht, wenn die ordentlich zu tun haben.


Irgendwann sind wir dann am eigentlichen Ticket Center angekommen und wir konnten uns ein wenig die Beine vertreten. Von den Strecken, die wir bis jetzt gefahren waren, war diese hier wirklich die härteste. Uns tat wirklich alles weh. Aber diese Fahrten haben sich bis jetzt immer gelohnt und man hat immer wieder irgendwelche schönen Dinge gesehen, die das wieder gut gemacht haben. 



Als wir dann wirklich hinein gefahren sind in die Serengeti, war die ganze Tortour vergessen. Wir sahen riesige Gnu- und Zebraherden. Und auch eine kleine Herde von Antilopen, die nur in der Serengeti leben.


Wie ihr auf den Bilder sehen könnt, ist das Gras ziemlich stark vertrocknet. Das ist ein Vorteil für Löwen, denn man sieht sie kaum. So ist es dazu gekommen, das wir beinahe an den drei Löwendamen vorbeigefahren wären. Wir waren total aufgeregt sag ich euch ... Eine Löwendame richtete sich auf, sodass man sie sehen konnte. Auf dem zweiten Bild sind alle drei drauf. Wenn man weiß wo sie liegen, dann findet man sie :o)



Was wirklich faszinierend an der Serengeti ist, sie ist wahnsinnig vielseitig. Man fährt über endlose Weiten und man sieht keinen Baum, nur vertrocknetes Gras und plötzlich kommt eine Art Wald. Also viele Bäume und Grünes. Dort trafen wir wieder auf unsere bekannten Elefanten und große Gnuherden.



Irgendwann sind wir dann endlich in der Lodge angekommen und haben unser Lunch bekommen. Danach haben wir uns erstmal ne Runde ausgeruht und den Affen beim rumtollen zugeschaut. Man musste wirklich darauf achten, dass die Balkontür geschlossen ist. Diese Affen sind so frech, die klauen sonst alles aus dem Zimmer. 


Am Nachmittag ging es dann, leider noch mit defektem Stoßdämpfer, zum Game Drive. Hat zwar bisschen geklappert, aber wir sind dann "etwas" vorsichtiger gefahren. Zunächst liefen uns Timon und eine Pumba Familie über den Weg.



Dann fuhren wir zu einem kleinen Salzsee. Dieser war leider ziemlich ausgetrocknet, aber die Regenzeit stand ja erst noch bevor. Hier haben wir ein paar Flamingos und Pelikane gesehen. Ich fand die Flamingos ganz schön klein, dafür aber total hübsch.




So langsam wurde es wirklich kühl, denn es waren ein paar Wolken aufgezogen und es hat stark geweht. In der Serengeti ist es sowieso extrem windig und der Sand fliegt einem nur so um die Ohren. Ein bisschen getröpfelt hat es dann, das war aber schnell wieder vorbei.
Ein paar Giraffen haben wir auch wieder getroffen. Ich finde es immer so witzig wie die von diesen derartig stacheligen Bäumen einfach so runter fressen können.



Zum späten Nachmittag hörten wir dann über den Buschfunk, dass zwei Geparden beim Fressen gesichtet wurden. Laurence gab sofort Gas und ich dachte ich fliege gleich aus dem Sitz. Leider kamen wir ein bisschen zu spät, denn die beiden Geparde waren bereits fertig und traten ihren Rückzug an. Dafür hat es nicht lange gedauert und eine Scharr Geier stürzte sich auf die Reste.




Kurze Zeit später, während wir langsam weiter fuhren und mit unseren Adleraugen die Serengeti scannten, meinte Laurence plötzlich „Schaut mal, dort drüben … Dort auf dem Termitenhügel liegen noch zwei Geparden!“ Wir haben gedacht er will uns veräppeln, denn wir haben nur einen ügelHHHHhhhdfgdfdfhgiuggguguiguiguiHügel gesehen. Als wir dann näher ran gefahren sind, haben wir sie auch gesehen. Das muss wohl die Erfahrung machen. Auf jeden Fall lag dort ein Geparden Weibchen mit ihrem Schützling. Dieser war schon recht groß, doch er war noch struppig genug, sodass man erkennen konnte, dass er noch ein junger Gepard war.


Wow, wie cool ist das denn … Nun haben wir schon 6 Geparden gesehen. Laurence konnte gar nicht glauben, wie viel Glück wir haben. Viele kommen nach Afrika um die Big Five zu sehen und kriegen einfach nicht den Geparden zu sehen. Und wir haben schon den 6sten. Wir waren so happy :o)
Diesen kleinen Budschi wollte ich euch nicht vorenthalten, er war mit einer der schönsten. Es gab wirklich viele wunderschöne Vögel in Afrika. Dieser hier nannte sich „Lila breasted Roller“ , auf Deutsch heißt er Gabelracke.


Als es dann Abend wurde, machten wir uns auf den Heimweg. Morgen ist auch noch ein Tag und wir sind ja den nächsten Tag auch noch in der Serengeti.
Auf den nächsten Bericht könnt ihr euch schon sehr freuen. Aber ich sage vorher, er ist nichts für schwache Nerven ;o) Ihr könnt wirklich gespannt sein !!!

Ich wünsche euch noch einen schönen Start in die Woche





PS: Bei der lieben Katja von Nähfrosch gibt es jetzt eine Urlaubslinkparty, ich finde da kann dieser Urlaub sehr gut mithalten :o) Deshalb wird er dort verlinkt *gg*

Kommentare:

  1. Nichts für schwache Nerven, na das hört sich ja viel versprechend an. Der bunte Vogel ist ja toll. So bunt in einer doch sehr tristen Gegend. Vivi, dass sind wirklich sehr, sehr schöne Fotos.
    Ich bin gespannt auf den nächsten Teil :)
    :-* Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hahahaha ja die Nordlichter stehen halt auf Maritim ;)
    Ich les deine Berichte unheimlich gerne und die Fotos sind auch super! Freu mich schon auf den nächsten Teil!
    Und ich finde übrigens Flamingos total toll :D
    Knutscha, Katrin

    AntwortenLöschen

Moin Moin, wir freuen uns über jedes Kommentar was ihr uns hinterlasst :o) Viel Spaß beim Lesen !!!